07
May
2021

Urlaub auf Balkonien

Unsere Kollegin Gisela Blatter macht es vor: Ab in die Töpfe und sich auf wilde Blüten freuen! Neben Glockenblume, Labkraut und Lichtnelke, darf auch der Schnittlauch nicht fehlen.

Viele Tipps für einen wunderbar blühenden Wildpflanzen-Balkon hat Franics Hugenroth vom Wissenschaftsladen Bonn in unser Merkblatt "Natur auf meinem Balkon" gepackt. In fünf Schritten blüht es bald und die summenden und flatternden Gäste kommen trotz Ausgangssperre vorbei. 

Wenn ich weiß, ob mein Balkon schattig oder sonnig ist, ich ein paar Töpfe habe und mir das passende Saatgut oder die Stauden besorgt habe, kann es losgehen. Auf dem Balkon brauchen die Wildpflanzen etwas nährstoffreicheres Substrat als im Garten. Bio-Kübelerde zum Beispiel oder einen Esslöffel Hornspäne auf einen Kasten.

Und dann: Zurücklehnen, ab und zu gießen, warten und vor allen Dingen genießen.

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten

Gefördert durch:

leben.natur.vielfalt - das Bundeprogramm Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Bundesamt für Naturschutz
Berlin IMMO INVEST GRUPPE Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.