23
Jun
2022

Workshop: Unsere Gärten als Oasen für heimische Pflanzen und Tiere?

Wann: 23.06.2022, 18.30 bis 19.30 Uhr
Wo: Hochschule Bonn-Rheinsieg, Rathausallee 10, 53757 Sankt Augustin
Wer: WILA Bonn e. V. mit der Hochschule Bonn-Rheinsieg / Projekt Campus to World
Eintritt: kostenlos

Heimische Wildpflanzen leisten einen wertvollen Beitrag für die biologische Vielfalt, sind robust und locken Wildbienen, Käfer, Vögel und viele weitere Tiere an. Naturnah gestaltete Gärten können zudem ästhetisch schön und Wohlfühloasen für Menschen sein.

Die Kampagne Tausende Gärten - Tausende Arten möchte Begeisterung für das Gärtnern mit Wildpflanzen wecken und Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen, Vereine und Kommunen motivieren, mitzumachen. Bereits vorbildliche Gärten können mit einer Medaille in Gold, Silber oder Bronze anerkannt werden. Wie Sie beispielsweise den poppigen Scheinbockkäfer in Ihren Garten locken, welche Lebensräume in einem Naturgarten entstehen und wie Sie durch das Projekt bei der Gestaltung von grünen Oasen unterstützen werden können, erzählt Ihnen Andrea Muno-Lindenau vom Wissenschaftsladen Bonn e.V. in ihrem Vortrag. 

Um direkt in die Saison zu starten, können Sie nach dem Vortrag Saatguttütchen und andere Materialien zum Selbst-Planen und -Umsetzen ausprobieren und mitnehmen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter isabelle.hirsch@h-brs.de

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten Heinz Sielmann Stiftung

Gefördert durch:

leben.natur.vielfalt - das Bundeprogramm Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz Bundesamt für Naturschutz
Berlin IMMO INVEST GRUPPE Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.