Brigitte, Bad Godesberg

Mein Garten in Bonn-Bad Godesberg hat ca 60 qm. 2007/08 wurde er neu gestaltet: Plattenbereich (Fugen wasserdurchlässig) und Beete wurden abgerundet, eine Pergola und eine Kräuterspinne gebaut, ein kleiner Teich angelegt. Nach und nach wurden heimische Bäumen und Sträucher als Sichtschutz und als Lebensbereiche für Insekten und Vögel gepflanzt, z. B. Faulbaum, Eberesche, Blumenesche, Liguster, Berberitze, Bauernjasmin, Weißdorn, Felsenbirne, Hartriegel, Heckenkirsche. Nicht alles wollte da wachsen, wo ich die Pflanze haben wollte, manche wollten mehr Schatten, andere mehr Sonne. In den Beeten blühen im Jahresverlauf viele unterschiedliche insektenfreundliche Pflanzen, so dass es im Garten monatelang summt und brummt. Das Schnittholz lagert zwischen Ästen des Haselstrauchs.

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten Heinz Sielmann Stiftung

Gefördert durch:

leben.natur.vielfalt - das Bundeprogramm Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Bundesamt für Naturschutz
Berlin IMMO INVEST GRUPPE Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.