Wasserdost & Tagpfauenauge

Das schöne Tagpfauenauge bevorzugt lila-rosa blühende Pflanzen. Wer den Insektenmagnet Wasserdost im Garten hat, wird sie sicherlich neben vielen anderen Faltern auf den Blüten beobachten können. Das Tagpfauenauge kommt immer noch relativ häufig vor – im Gegensatz zu sehr vielen anderen Schmetterlingsarten. Die Weibchen legen ihre Eier in Gruppen an die Unterseite von Blättern der Brennnesseln. Diese stehen eher an halbschattigen, feuchten und gut mit Nährstoffen versorgten Standorten. Diese Standorte gibt es in der Nähe von Bächen und Flüssen und an Waldrändern zur Genüge. Die Falter müssen zur Verpuppung den Standort nicht verlassen. Die Puppen kleben als “Stürzpuppen” an vertrockneten Stängeln. Deshalb bitte auch in der Brennnesselecke einige vertrocknete Stängel stehen lassen! Das Tagpfauenauge überwintert als Falter und sucht dafür manchmal auch Gartenschuppen oder Vogelnistkästen auf.

Lebensräume:

Wassergarten, Gefäße, Säume & Wildblumenhecken, Bunte Säume, Straßenbegleitgrün, Säume für Bäume

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten

Gefördert durch:

leben.natur.vielfalt - das Bundeprogramm Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Bundesamt für Naturschutz
Berlin IMMO INVEST GRUPPE Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest GmbH, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.