Naturnahe Gestaltung von Wohnquartieren

Das Projekt "Treffpunkt Vielfalt"

Im Projekt „Treffpunkt Vielfalt – naturnahe Gestaltung und Pflege von Wohnquartieren“ hat die Stiftung für Mensch und Umwelt seit Ende 2017 fünf Freiflächen von drei Berliner Wohnungsbaugenossenschaften ökologisch und ästhetisch aufgewertet. Ein Wildbienen- und Tagfaltermonitoring zeigte einen deutlichen Anstieg der Artenzahl auf den 6.000 qm. Heimische Wildpflanzen, Totholz und Natursteine schufen ein neues Gesamtbild. Die Akzeptanz bei der Mieterschaft und den Vorständen wurde mit Infoveranstaltungen, Hauswurfsendungen, Einweihungsfeiern usw. gefördert. Gemessen wurde sie durch Interviews. Eine vielfältige Kommunikation erscheint wichtig, will man naturnahe Flächen vor der Haustür etablieren.

Ein wichtiger Teil des Projekts (seit 2021) besteht darin, GaLaBau-Unternehmen und PlanerInnen zu schulen, "naturnahes Grün" zu verstehen, zu bauen und zu pflegen; zunächst direkt auf den neuen Flächen, seit 2021 mit interessierten Fortbildungsinstituten und Verbänden.

Unser Kooperationspartner WILA Bonn fokussierte darauf, sogenannte "PikoParks" zu entwickeln und in Dortmund, Bonn, Speyer, Erfurt und Remscheid auf großen Abstandsgrünflächen zu errichten. Ein PikoPark ist ein neuer Grünflächentyp, etwa 300 qm groß und naturnah. Die PikoParks wurden unter fachlicher Anleitung gemeinsam mit der Mieterschaft gestaltet, gebaut und gepflegt.

Das Projekt wird gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Mehr Infos auf www.treffpunkt-vielfalt.de

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten Heinz Sielmann Stiftung

Gefördert durch:

leben.natur.vielfalt - das Bundeprogramm Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz Bundesamt für Naturschutz
Berlin IMMO INVEST GRUPPE Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.