GemüseheldInnen Frankfurt e.V., Frankfurt am Main

Der prämierte Wiesengarten ist Teil des Urban Farming-Projektes GemüseheldInnen Frankfurt. In einem alten Freizeitgartengelände gelegen, ist er recht schattig und nicht zum Anbau von Intensivgemüse geeignet. Seit Sommer 2019 hat sich das Gartenteam der Biodiversität verschrieben. Zum einen wachsen dort auf den Beeten auch alte Gemüsesorten und essbare Wildpflanzen. Zum anderen haben wir verschiedene Biotope angelegt: Wildwiese, Feuchtgebiet, Steinhaufen, Trockenmauer, Totholzbereich, Käferkeller und Wurmfarm, sowie Nistkästen gebaut für Wildbienen, Fledermäuse und Vögel. Es ist ein immer offener Garten, Bildungsort und Teil eines Permakultur-Lehrpfades.

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten Heinz Sielmann Stiftung

Gefördert durch:

Berlin IMMO INVEST GRUPPE Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.