Charlottenburger Baugenossenschaft eG, Berlin

Bis 2018 war die gesamte Fläche durch Rasen geprägt. Allein eine Reihenpflanzung von Kugel-Ahorn sorgte für ein wenig Struktur. Im Rahmen der Umgestaltung dieses „Abstandsgrüns“ wurde die Grasnarbe abgezogen und als Erdkern für drei Themenbeete („Trockenmauern“, „Totholz“ und „Lesesteine“) genutzt. Anschließend wurde der Boden mit Sand abgemagert und eine Blumenwiesenansaat sowie Saumansaaten ausgebracht.

Sowohl die Themenbeete als auch die Beete entlang von Fassade und Weg sind mit heimischen Wildstauden und -gehölzen bepflanzt. Im Dürresommer 2018 hatten die Ansaaten der Wiese große Anlaufschwierigkeiten. Die Geduld und gutes Zureden bei der Mieterschaft zahlte sich aus. Im zweiten Jahr waren die meisten Anwohner fassungslos: „Das hätten wir nie gedacht, dass das mal soo schön wird!"

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten Heinz Sielmann Stiftung
Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.