Faulbaum & Zitronenfalter

Zitronenfalter legen ihre Eier ausschließlich an Faulbaum oder Kreuzdorn. Anders als die meisten Schmetterlinge überwintern sie als ausgewachsene Insekten. So sind sie die ersten Frühlingsboten vor Ort. Faulbäume sind nicht nur wichtige Bienenweiden. Sie sind auch Futterpflanze für die Raupen von 28 weiteren Schmetterlings-Arten, darunter der Faulbaum-Bläuling. Während der Zitronenfalter nur eine Generation pro Jahr hat, gibt es von dem an feuchten Standorten vorkommenden Faulbaum-Bläuling zwei Generationen. Die zweite ist dann mit ziemlicher Sicherheit am Blutweiderich zu beobachten. Der Blutweiderich ist ein sehr wertvoller Spätblüher für die Sumpfzonen von Teichen, in Sumpfbeeten, ja selbst in nährstoffreichen Blumenbeeten.

Lebensräume:

Wildstrauchhecke, Solitärgehölze, Straßenbegleitgrün

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten

Gefördert durch:

leben.natur.vielfalt - das Bundeprogramm Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Bundesamt für Naturschutz
Berlin IMMO INVEST GRUPPE Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest GmbH, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.