06
Dec
2021

Pflanzaktion am Monbijouplatz in Berlin-Mitte

Auf die Plätze fertig los! Am Monbijouplatz in Berlin-Mitte entsteht ein Wildpflanzenbeet mit vielen heimischen Wildstauden von Tausende Gärten – Tausende Arten. Ab dem kommenden Frühling werden in den Pflanzringen rund um das Denkmal zu Ehren von Naturforscher Adelbert von Chamisso Rundblättrige Glockenblume, Kartäuser-Nelke, das Gewöhnliche Leimkraut und viele andere weitere Wildstauden Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten anlocken.

Auch die neue Stadträtin für Umwelt und Grünflächen des Bezirks Mitte, Dr. Almut Neumann, griff am 1. Dezember zur Pflanzkelle und freut sich über das Beet für die Artenvielfalt unweit des Hackeschen Marktes. Auszubildende des Grünflächenamtes Berlin-Mitte werden mit Gartengestalterin Luise Blank und Planerin Kirsten Plathof in den nächsten Tagen hunderte Wildstauden setzen und später die Pflege übernehmen. Sie zeigten den angehenden Gärtnerinnen und Gärtnern, welche Staude welchen Standort mag. In der Sonne werden sich Wiesen-Salbei, Schafgarbe und Gewöhnlicher Dost wohlfühlen. Die rote Lichtnelke, Akelei und das nickende Leimkraut kommen gut mit halbschattigen Standorten aus.  

Die Idee zum Modellbeet stammt von der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. (DGG), die das bundesweite Projekt Tausende Gärten – Tausende Arten im Bundesprogramm Biologische Vielfalt koordiniert. „Dieses Beet zu Füßen des Chamisso-Denkmals wird einen Beitrag leisten, dass sich immer mehr Kommunen, Firmen und städtische Akteure entschließen, gezielt heimische Wildpflanzen im Siedlungsraum zu pflanzen und so tausende naturnahe Gärten entstehen,“ so DGG-Präsident Prof. Dr. Klaus Neumann.

Mit der gemeinsamen Aktion wollen das Bezirksamt Mitte, die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. (DGG), der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) sowie die gemeinnützige Bildungsstiftung GALABau des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg e.V. (FGL) allen Bürgerinnen und Bürgern Lust machen, ihre Gärten und Balkone naturnah zu gestalten.  

Planung und Konzeption: Luise Blank www.luiseblank.de und Kirsten Plathof www.kleine-plaetze.de

Ausführender Betrieb: Staude & Stein, Christian Bader, https://www.staudeundstein.info/

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten Heinz Sielmann Stiftung

Gefördert durch:

leben.natur.vielfalt - das Bundeprogramm Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz Bundesamt für Naturschutz
Berlin IMMO INVEST GRUPPE Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V.

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.