Noch bis 28.01.2024

Ideenwettbewerb für mehr Artenvielfalt in Kleingärten

Reichen Sie Ihre Ideen ein →
04
Sep
2023

Wer sichtet Igel und Maulwurf?


Fest steht: Igel brauchen naturnahe Gärten. Vom 15. September – 24. September 2023 findet das erste Deutschlandweite Igelmonitoring statt. Vor allen Dingen bei Igeln wurde in letzter Zeit ein Rückgang der Population beobachtet. Gibt es in Ihrem Garten noch Igel und Maulwurf? Dann melden Sie die beiden.

Unter dem Motto „Woche von Igel und Maulwurf“ sind Garten- und Naturfreunde aufgerufen Sichtungen von Igeln - sowie ihrem unterirdisch lebendem Verwandten, dem Maulwurf - auf der Plattform „Naturgucker“ zu melden. Neben den dringend benötigten Daten soll die Aktion mehr Sensibilität für Igel, und andere im Siedlungsraum oft übersehene Wildtiere wie den Maulwurf schaffen.

Hier geht’s direkt zum Monitoring. Machen Sie mit und teilen Sie die Info mit Freunden und Bekannten über ihre Kanäle!

Gemeinsam mit der Deutschen Wildtier Stiftung, der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft, dem NABU-Deutschland organisiert das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) ein wissenschaftlich begleitetes Monitoring unter dem Motto „Woche von Igel und Maulwurf“.  Bürgerinnen und Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen Sichtungen auf der Plattform „NABU-Naturgucker“ zu melden.

Gründe für den Rückgang des früher häufigen Kleinsäugers gibt es viele: Weniger Insekten und zunehmende Trockenheit führen zu Nahrungsmangel; Versiegelung, Monokulturen, Habitatverlust und aufgeräumte Gärten lassen ihn kaum noch Nistmöglichkeit finden. Zusätzlich sind Igel vielen Gefahren ausgesetzt, wenn sie nach Anbruch der Dämmerung oft mehrere Kilometer zurücklegen, um nach Nahrung zu suchen oder auf Partnersuche zu gehen. Viele Igel fallen dabei automatische Rasenmähern oder dem Verkehr zum Opfer.

Der Igel zählt zu den beliebtesten Säugetieren in Deutschland, ist ein Kulturfolger und eigentlich an den menschlichen Siedlungsraum gut angepasst. Dr. Anne Berger, Wildtierbiologin und Leiterin des Forschungsprojekts „Igel in Berlin“ am Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin (IZW) hat deshalb Hoffnung, dass die Bestandszahlen zu Igeln wieder häufiger werden, können, wenn ihm wieder gute Lebensmöglichkeiten geschaffen werden. Allerdings stellt sie auch fest, dass der Igel in Deutschland überraschend schlecht untersucht ist: „Um die Populationsentwicklungen der Igel zu verstehen, brauchen wir unbedingt deutschlandweite, mehrjährige Daten. Zur Zeit gibt es in Deutschland kein flächendeckendes Monitoring – das müssen wir ändern“. Die versteckte, nachtaktive Lebensweise und die uneindeutige Unterscheidung von Einzeltieren anhand des Äußeren erschweren Zählungen von Igeln. Zudem können die Zahlen der Igel von Jahr zu Jahr stark in Ihrem Vorkommen schwanken, sodass das Erkennen eines ernsthaften Bestandstrends erst nach mehreren Jahren Erfassung möglich ist. In Großbritannien gelingt dies unter breiter Beteiligung von BürgerwissenschaftlerInnen seit mehr als 20 Jahren mit der „National Hedgehog survey“. Die Briten haben gezeigt, dass ein Monitoring mittels Bürgermeldungen gelingen kann, und dass landesweite Kampagnen die rückläufigen Bestandszahlen der Igel zumindest in städtischen Regionen stoppen können, erklärt die Expertin Anne Berger. Im September 2023 geht die Aktion in die erste Runde, und soll dann zweimal im Jahr stattfinden.  

Die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 unterstützt den Aufruf: „Mit der Kampagne Tausende Gärten – Tausende Arten“ und dem damit verbundenen Ziel naturnahen Gärten zum Trend zu machen, schaffen wir Lebensräume für Tiere und für Insekten und so auch für Igel & Co“, betont Geschäftsführerin Bettina de la Chevallerie.  

Hier gibt es mehr Infos.

Machen Sie mit und verbreiten Sie die Aktion über ihre Kanäle!

Janosch Motiv © Janosch film & medien AG, Berlin

Vergangene Termine:

Ideen einreichen
Wildpflanzen-Kinderstube
Tierheim Uhlenkrog in Kiel
Gewinnerin Insektenchallenge
Naturgartenplaner für den Winter
Balkon und Garten prämieren lassen
Naturnahe Parzelle mit Wow-Effekt
Ideenwettbewerb für Schrebergärten
Naturnahe Friedhöfe
Wilde Weihnachtsgeschenke
Hirschkäfer Luca
Tipps für Herbst und Winter
Pflanzwettbwerb „Deutschland summt!“
Mit Eichhörnchen Winni auf Streifzug
Der andere Behördengarten
Wildbienenparadies „Beefugium“
Das beste Insektenhotel der Welt
Erntezeit beim Wildpflanzensaatgut
Flatterhafte Schönheiten und die Gewinner*innen
Wer sichtet Igel und Maulwurf?
Mitmachidee Ahnataler Wildblumengarten
Ideenwettbewerb Kleingärten
Gärtnerei Hüskes organisiert kostenlosen Online-Kongress
TGTA erklärt wie naturnahes Gärtnern geht
Pflanzenteam Zauberpflanzen
Naturnahes Grün vor der Haustür
Neu an Bord: WildLand und die „Lebendige Stadtgärtnerei“
rbb Gartenzeit besucht Gärtnerei Wildblüten
Ideenwettbewerb für Kleingärten
Die Hitzehelden
Flatterhafte Schönheiten
Wildstauden, Wildobst, Wildkräuter und noch viel mehr
Wettbewerb „Mähfreier Mai“
Auf Tour für "Tausende Gärten – Tausende Arten“
Mitmachen bei der Insektenchallenge
Wettbewerb Naturnahe Gärten in Elsdorf
Unsere sechs Pflanzenteams - zum Auftakt die „Sonnenanbeter“
Gold für das Wildpflanzenbeet am Monbijou-Platz in Berlin-Mitte
Auf geht’s: Naturnahe Gärten prämieren lassen
Mitmachidee: Naschgarten und Bienenbuffet in Neuss
Sparkasse Berlin fördert Projekt „Wildwuchs“- für Kitas
Libellendisco, Eidechsenarena und viel mehr
Glühwürmchen-Larven mögen Schneckeneier
Kleine Wilde für Garten und Balkon
Mähfreier Mai – Jede Blüte zählt
Pflanz mich – Wildstauden für den Frühling
Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb
Wildpflanzen vom Niederrhein
„Sonniger Saum für Schmetterlinge“
Interview mit Klaus Umbach von der Gärtnerei Umbach
Hier summt’s - Wildstauden und Insektenbiotope im Süden
Die Geschichte von Fridolin und Frida
Insektenfreude – mit regionalen Wildpflanzen
Maximal Grün mit heimischen Wildstauden
Wie kann ich meinen Garten oder Balkon prämieren lassen?
Druckfrisch
Endlich wieder Aussaatzeit
Gut geplant ist halb gewonnen
Naturgartenplaner
Unsere Gewinner der Insekten-Challenge
Wildpflanzenbeet in Kaarst gewinnt Klimaschutzpreis
Pflanzenmärchen
Mein virtueller Garten – die gardify®-App
TGTA-Saatgut bei Manufactum
Unser Memo-Spiel
Nominierung zum Planet Hero
Mitmachidee: Blühender Campus und Preis für wilde Vorgärten
Bezirksgärtnerei produziert und verschenkt Wildstauden
„Tausende Gärten- Tausende Arten“ im Fernsehen
Wilde Blüten für den Frühling
Für die Augen und die Ohren
Mitmachen: Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit
Wildbienenwelt
Oasen für die Vielfalt
Neu: Zaungespräche
Lernort Monbijou-Platz
Mitmachidee: Baumscheiben-Patenschaften
Wilde Ausflugstipps
Deutscher Naturschutztag
Hitzehelden
Kehrig summt
Silberschatz in Elsterwerda
Mach mit: Selbstgezogene Wildstauden und Kiezcafé
Gärtnerei Umbach empfiehlt heimische Wildpflanzen
„Kommunen für biologische Vielfalt“ feiern Geburtstag
SPIR STAR AG erntet „Silber“ für naturnahes Firmengelände
Kräuter für Kitas und Schulklassen
Mach mit: Saatgutautomat
Insektenschutz-Challenge
Drei Quadratmeter für die Artenvielfalt
Kaarst pflanzt ein Wildpflanzenbeet mit TGTA-Stauden
Mitmachen beim Mähfreien Mai
Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“
Raus in die Natur: WDR empfiehlt Schaugarten in Wachtberg
Wildstauden selber ziehen
Verlosung unseres Naturgartenplaners
Heilbronn lädt zum #Insektenvesper
Firmen machen mit - BSR lässt Berlin erblühen
Ausflugtipp: Gartenregion RheinMain
Kommunen für biologische Vielfalt starten mit neuer Vorsitzenden in den Frühling
SWR berichtet über Gold-Naturgarten in Mölschbach
Artenreiche Dörfer und Städte
Buchtipp: Kleiner Garten naturnah
Ein Biotop für alle
Naturnahe Kleingärten
Pflanzaktion am Monbijouplatz in Berlin-Mitte
Wildes Weihnachtsgeschenk
Saatgut bestellen
Lust zu forschen?
Wilde Pflanzen und wilde Tiere
Winterquartiere für Schmetterlinge, Wildbienen & Co
Wildstauden auf dem Vormarsch!
Gärten prämieren und Lorbeeren ernten
BUGA-Talk: Wild und lecker - Essbare Wildpflanzen
Commitment to biodiversity: The "Thousands of Gardens - Thousands of Species" campaign and its goals
BUGA-Talk: Hingucker - Gartenbilder mit heimischen Wildpflanzen
BUGA-Talk: Wie kommen die Wildpflanzen in die Gartenmärkte?
BUGA-Talk: Wilde Blüten für Garten, Balkon und andere Flächen
BUGA-Talk: Faszination Naturgarten
BUGA 2021 auf Youtube
#tatenfuermorgen
Postkarten der Tausenden Gärten
Mehr grüne Oasen für Bonn
Naturnaher Schaugarten in Wachtberg-Berkum
Tausende Gärten bei der Bundesgartenschau (BUGA)
Mähfreier Mai
BUGA 2021 - Talkrunde mit Prof. Dr. Klaus Neumann und Rita Schwarzelühr-Sutter
Tausende Gärten auf YouTube
Gold für den "Wilden Meter"
T-Shirts der Tausenden Gärten
Die Rote Lichtnelke
Umfrage zum naturnahen Gärtnern
Naturgarten-Sprechstunde
Artenvielfalt macht Schule
Zeigt her eure Gärten, Flächen und Balkone
Urlaub auf Balkonien
Aktion Mähfreier Mai
Sandarium und Wildblumenwiese – Puppenstuben für Insekten
Wir haben Nachwuchs bekommen!
Forschen Sie mit!
Die Grüne Landkarte ist online!
Buch-Tipp: Tiere pflanzen
Kleingärten – Oasen für die Vielfalt
Wie lege ich ein Staudenbeet an?
Städte grüner und bunter machen
Stauden für die Sonne
Eine Medaille für Ihren Garten oder Balkon
Vorgucker: Wildblüten für Garten, Balkon und Rasen
Wie plane ich meinen Naturgarten?
Zum Lauschen und Sehen
Austausch und Vernetzung
Hier zwitschern wir
Ausgezeichnet!
Workshop für Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner
Von Kiel bis Freiburg
Wildblüten in den Startlöchern
Gemeinsam insektenfreundlich gärtnern - Machen Sie mit!
Gemeinsam für mehr biologische Vielfalt
Umfrage: Was möchten Sie von uns wissen?
Aus unserem Garten soll ein Naturparadies werden – aber wie?
Herzlich willkommen!

Nichts verpassen – Newsletter bestellen!

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird durchgeführt von:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. WILA - Wissenschaftsladen Bonn tippingpoints - agentur für nachhaltige kommunikation

Kooperationspartner:

NaturGarten e.V. Verband deutscher Wildsamen und Wildpflanzenproduzenten Heinz Sielmann Stiftung
Sparkasse Berlin Eigenheimverband Deutschland e.V. Heinz Sielmann Stiftung

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e.V.